Riesaer Cheerleaderverein e.V.
Riesaer Cheerleaderverein e.V. 

German All Level Championship Süd-Ost

16.12.2018 in Hof

5. Platz Youthmaniacs (JC3)

1. Platz Minimaniacs (PW2)

2. Platz Spicy Angels (JA4)

1. Platz Manic Dream (SLC5)

2. Platz Elligators (SCC2)

 

Kaum war die erste Meisterschaft der Saison vorbei, schon hieß es wieder für den RCV:

It’s Competitiontime!

 

Am 16.12.2018 nahm der RCV an der zweiten Meisterschaft der Saison teil. Mit gepackter Trainingstasche ging es am frühen Sonntag für den Verein los. Nächster Stopp war die German All Level Championship in Hof. Mit 5 Teams war der RCV in fast allen Kategorien vertreten.

Den Anfang machten unsere Minimaniacs in der Kategorie Peewee Cheer Level 2. Gleich zu Anfang des Programms zogen die Minimaniacs das Publikum in ihren Bann. Mit einem grandiosem Opening, toller Spannung und sauberen Elementen, überzeugten die Minimaniacs auf der Matte. Das Programm war einfach nur Spitze, sodass die Minis in der Kategorie nicht nur den 1. Platz ergatterten, sie wurden auch als Grandchampion ausgezeichnet. Das Team hat an diesem Tag die höchste Punktzahl erhalten. Tolle Leistung!

Im Juniorbereich waren unsere Spicy Angels (Junior Allgirl Level 4) und Youthmaniacs (Junior Coed Level 3) vertreten. Die Juniorteams zeigten was sie in den letzten Monaten gelernt haben. Trotz ein paar Patzer haben sich die Spicy Angels nicht unterkriegen lassen und ein tolles Programm auf die Matte gezaubert. Auch unsere neu formiertes Jugendteam Youthmaniacs war mit super Ausstrahlung, sauberen Elementen und grandioser Stimmung ein Hit.

Unsere Youthmaniacs belegten den 5. Platz von insgesamt 12 Teams. Die Spicy Angels den 2. Platz in ihrer Kategorie.

Nun standen noch 2 Seniorteams aus, die Elligators (Senior Cheer Level 2) und Manic Dream (Senior Limited Coed Cheer Level 5). Für unsere Manics war es die erste Meisterschaft der Saison. Aufgrund einer Verletzung gab es vor der Meisterschaft einige Änderungen, die die Manics gut umsetzten konnten. Trotz großer Aufregung und einem kleinen Patzer am Anfang konnte Manic Dream ein sauberes Programm zeigen. Und die harte Arbeit zahlte sich später aus. Für die erste Meisterschaft konnten sich die Manics den 1. Platz in ihrer Kategorie sichern.

Zum Abschluss zeigten sich noch unsere Elligators. Auch hier war die Anspannung großgeschrieben. Während der Aufwärmphase verletzte sich ein Starter. Er packte all seinen Mut zusammen und ging nach einer kleinen Schonung mit auf die Matte. Und das mit Erfolg. Das Ziel das Programm sicher und sauber zu zeigen gelang ihnen. Mit einem geringen Punktabstand zum 1. Platz, der aus China kam ergatterten die Elligators den 2. Platz in ihrer Kategorie. Somit waren sie in ihrer Kategorie das beste deutsche Team.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams zu den guten Ergebnissen und eine schnelle Genesung für alle Verletzten.

Nach einem anstrengendem Tag und viel Arbeit gab sich der RCV nun wieder nach Riesa und beendet das Jahr 2018 mit einer gelungenen Meisterschaft.

Die erste offene Meisterschaften der Saison

Xmas Cup Dresden - 08.12.2018

4. Platz Tinymaniacs (PW1)

1. Platz Minimaniacs (PW2)

2. Platz Youthmaniacs (JC3)

1. Platz Spicy Angels (JA4)

2. Platz Elligators (Elternkategorie)

2. Platz Angels United (Junior GST)

1. Platz 48 Amazing (Senior GST)

1. Platz Lilli (Individuell)

 

Am 8.12.18 war es wieder soweit. Am frühen Morgen startete der RCV zur ersten Meisterschaft in dieser Saison.

Mit 8 teilnehmenden Teams war der Riesaer Cheerleaderverein auf dem Weg nach Dresden zum alljährlichen Xmas Cup. Neben toller Stimmung und leichter Aufregung gingen unsere Teams an den Start.

In der Peeweekategorie gingen die Minimaniacs (PW2) und Tinymaniacs (PW1) an den Start.

Mit sauberen Elementen, einer tollen Ausstrahlung und viel Spaß zeigten unsere Peewees was sie drauf haben. Am Ende zahlte sich die harte Arbeit aus. Unsere Minimaniacs belegten den 1. Platz in der Kategorie Peewee Cheer Level 2. Auch die Tinymaniacs kamen unter die besten 5 Teams und erkämpften den 4. Platz in der Kategorie Peewee Cheer Level 1.

Nun waren die Juniorkategorien an der Reihe. Hier wurde der Verein durch die Spicy Angels (JA4) und unserem neuem Juniorteam Youthmaniacs (JC3) vertreten. Die größte Aufregung lag bei unserem neuen Juniorteam „Youthmaniacs“. Zu Beginn der Saison präsentierte der Verein ein neu zusammengestelltes Team im Juniorbereich, welches nun zum ersten Mal auf die Meisterschaftsmatte ging. Zwar trainierten sie noch nicht lange aber selbst nach kurzer Zeit und harter Arbeit konnte man sehen, was unsere Youthmaniacs drauf haben. Tolle Spannung, saubere Elemente und eine grandiose Ausstrahlung. Auch unsere langwierigen Spicy Angels haben das Publikum in ihren Bann gezogen. Ein Opening, was nur nach einem WOW Effekt schreit. Tolle Sequenzen im Programm und ein sauberes Tumbling. Beide Teams wurden auch hier für ihre harte Arbeit belohnt. Die Spicy Angels belegten den 1. Platz in der Kategorie Junior Allgirl Level 4 und auch unsere Youthmaniacs freuten sich riesig. Bei ihrer ersten Meisterschaft erreichten sie den 2. Platz in der Kategorie Junior Coed Level 3. Wir sind sehr stolz auf euch :D

Das Publikum zauberte eine super Stimmung in die Halle. Einen besonderen Dank geht an unseren treuen Fanblock, welcher unsere Programme kräftig anfeuerte.

Neben den Teamkategorien, war der RCV auch in Spezialkategorien vertreten. So gingen im Groupstuntbereich die Angels United (JG) und wiedervereinten 48 Amazing (SG) an den Start. Beide Groupstunt zeigten eine saubere Leistung und wurden jeweils mit dem 2. (Angels United) und 1. Platz (48 Amazing) ausgezeichnet.

Im Individualbereich vertritt Lilly den Verein und zeigte ein sauberes und solides Programm auf der Matte und erreichte den 1. Platz im Juniorbereich.

Das größte Highlight, auf dieser Meisterschaft, sind die Elternkategorien. In vielen Vereinen haben sich in den letzten Jahren Eltern zusammen gefunden, die den Sport ihrer Kinder selber ausprobieren wollten und mit großem Eifer diese Idee weiterverfolgten. In dieser Kategorie gingen unsere sehr aufgeregten Elligators an den Start. Trotz aller Anspannung zeigten unsere Elligators ein schönes und sauberes Programm. Neben der harten Konkurrenz erreichten sie den 2. Platz in der Elternkategorie.

Nach einem erfolgreichen Tag reiste der RCV wieder zurück und bedankt sich bei allen Unterstützern, Eltern, Helfern und Freunden. Wir wünschen allen anderen Vereinen, Teams und Mitgliedereinen guten Start in die neue Saison.

Oh du fröhliche,  oh du ...

30.11.2018 - RCV Weihnachtsfeier

 

Heute war es endlich soweit. Die alljährliche Weihnachtsfeier vom RCV stand vor der Tür. Mit viel Gesang, Tanz und Spielen feiert der Riesaer Cheerleaderverein, neben wunderbaren Köstlichkeiten und funkelten Bäumen, Weihnachten. Trotz der anstrengenden Trainingstage nahmen sich die Mitglieder und Trainer die Zeit um gemütlich zu feiern. Es war ein gelungenes Fest. Neben Märchenstücken, Weihnachtsliedern und Gedichten, war die ausgeliehene Fotobox ein Hit und hielt die schönen Momente des Abends fest.

Ein großes Lob geht an unsere Orgamädels Vanessa Anke und Michelle Mehnert.Ihr habt ein tolles Fest auf die Beine gestellt und das trotz Meisterschaftsvorbereitung in euren Teams. Vielen Dank dafür.

Das Dankeschön geht auch an die RCV-Wichtel, die in diesem Jahr für jedes Mitglied einen Adventskalender mitgebracht haben.

 

Wir wünschen allen Cheerleadervereinen viel Kraft für die kommenden Meisterschaften und ein Frohes Fest.

 

Euer RCV

Übung macht den Meister

06.10.-07.10.2018

Ein Wochenende in den Oktoberferien, da hieß es für den RCV:

Training, Training und nochmals Training!

Mit der Unterstützung von UCA Staff Antwan absolvierte der RCV sein erstes Camp in dieser Saison. Ziel des Camps war es, an den einelnen Meisterschaftsprogrammen zu arbeiten und neue Skills und Pyramiden zu probieren. Neben viel harter Arbeit un der Hilfestellung von "Twany" kam auch der Spaß nicht zu kurz. Wir freuen uns schon sehr, euch die Ergebnisse zu präsentieren. Der ein oder andere kann das bei den offenen Meisterschaften in Dresden, dem Xmas-Cup und in Hof begutachten.

Vielen Dank an Antwan und die UCA für die tolle Unterstützung.

 

Teamwork makes the Dreamwork

 

Euer RCV

RCV Shooting

Heute haben wir für euch ein paar kleine Eindrücke vom RCV Shooting am Wochenende

Nach 8 Stunden Shooting und 6 verschiedenen Locations in Riesa, war das Ding im Kasten. Neben dem herrlichen Sonnenschein haben sich alle Mitglieder, trotz Kälte, wacker geschlagen.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, Helfern, und Organisatoren für den schönen Tag. Wir freuen uns sehr euch bald die Ergebnisse zu präsentieren.

SR 2 Rennen Streumen

26.08.2018

Es war ein legendärer Auftritt !
In Streumen fand vor 18 Jahren der erste Auftritt von Cheerleadern aus Riesa überhaupt statt.
Am vergangenen Sonntag standen nun 7 Frauen der damaligen "Blue Angels" nach vielen Jahren erneut zusammen auf der "heiligen Vogelwiese". Es war ein emotionales Wiedersehen und nach einem kurzen Training am Samstag konnte dem staunenden Publikum bewiesen werden, dass unsere Damen der ersten Stunde noch lange nicht zum alten Eisen gehören.
Gemeinsam mit aktuellen Seniors begleiteten sie unter Coach Eva das traditionelle "Essi-Rennen", welches ebenfalls zum 18. mal statt fand. Es war ein unterhaltsamer und unvergesslicher Tag.

Probetraining am 24.08.18

"Schön, dass Ihr da wart!", "Ich  komme wieder!“, "Das hat richtig Spaß gemacht.", "Der perfekte Sport für mich.“.

Mit diesen Worten beendeten wir unseren erfolgreichen Probetrainingstag.

Neben kleinen, sowie großen neuen Gesichtern, konnten wir jeden für die Sportart „Cheerleading“ begeistern.  

Wir wünschen allen Neulingen einen guten Start und viel Spaß für die neue Saison :D.

"Teamwork makes the Dreamwork“

 

Euer RCV

Deutsche Meisterschaft 2018 in Hamburg

08.-10.06.2018

Teamwork makes the Dream work

Freitag, 08.06.18

Nach einem erfolgreichen Abschlusstraining stand der Reise nach Hamburg nichts mehr im Weg. Mit viel Motivation, guter Laune und vielen Glücksbringern starteten unsere Minimaniacs, sowie das Double Dance Team Lea und Lara schon am Freitag. Aufgrund eines Ausfall mussten unsere Minis leider den Montag zuvor nochmal umstellen, sodass es in jeder Buspause lautete: „Achtung, wir machen einen trockenen Durchlauf!“ Nach 8h Busfahrt und kurzem Stau sind sie dann gut im Hostel angekommen. Nun hieß es schnelles Einchecken, Ablauf für den nächsten Tag klären und ab ins Bett. Um die gleiche Zeit aber ca. 500 km entfernt, absolvierten unsere Spicys und Manics, bei über 30 Grad, ihr Abschlusstraining in der heimischen Turnhalle.

 

Samstag, 10.06.18

Nach einem stärkendem Frühstück erreichten die Minis, Lea und Lara fertig frisiert die Hamburger Sporthalle. Zur selben Zeit trafen sich die Tinys, Spicys und Manics an der Sachsen Arena in Riesa und so startete auch der 2. Teil vom RCV Richtung Hamburg. Während wir uns im Bus auf die Klimaanlage freuten, mussten sich die Minis und das Schwesterdou in der Warm Up Halle mit warmen Temperaturen abgeben. Trotz der Schwüle absolvierten alle ihr Programm ohne Probleme.

Unser Schwesterndou machte den Anfang und absoliverte, trotz eines Patzer, ein wunderschönes Programm. Zum krönenden Abschluss ihrer Cheerkarriere belegten Lea & Lara den 5. Platz in der Kategorie Senior Freestyle Double Pom.

15.30 Uhr stieg sowohl bei den Minis in der Halle, als auch im Bus, vor dem Livestream, so langsam die Aufregung und 20 Minuten später war es dann soweit. Die Minimaniacs betraten die Matte und sowohl in der Halle, als auch im Bus steckte die gute Laune an. Unser Fanblock brachte die Halle zum beben. Mit lauten Rufen und vielen Anfeuerungssprüchen absolvierten die Minimaniacs ihr Programm perferkt. Sie zeigten saubere Motions, sicher ausgeführte Stunts und ein schönes Tumbling. Unsere Minimaniacs erreichten in der Kategorie Peewee Cheer Level 2 den 5. Platz. Während sich die Minis wieder auf den Heimweg machten, sind die Tinys, Spicys und Manics gerade einmal im Hostel angekommen und machten sich für den nächsten Tag bereit.

 

Sonntag, 10.06.18

Den RCV Auftakt machte unser Peewee Level 1 Team. 11.20 Uhr betraten die Tinymaniacs die Matte und stimmten mit „Riesa-Riesa-Let's go Riesa.“ ihr Programm an. Unser Fanblock zeigte auch am 2. Tag volle Power und ließ sich lautstark vom Cheer mitreißen. Die Tinys absolvierten ihre erste Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft mit einem perfekten und fehlerfreien Programm. Hut ab vor dieser Leistung, wirklich super gemacht.

14.45 Uhr war es dann für die Spicys soweit. Sie zeigten ein wunderbares Programm und ließen sich durch den ein paar kleine Fehler nicht aus der Reihe bringen. Gewissheit brachte am Ende die Siegerehrung und während die Tinys ihren 8. Platz im Ranking verteidigten, zitterten die Spicys weiter. Reichte es für die Top 5? Mit viel jubel feierten die Spicy Angels den 2. Platz in der Kategorie Junior Allgirl Level 4.

Als letztes gingen die Seniors von Manic Dream an den Start, die leider in den Wochen vor der Deutschen Meisterschaft immer wieder mit Verletzungen, Ausfällen und Umbau zu kämpfen hatten. Sie betraten die Matte und der Fanblock feuerte noch einmal richtig an. Eins war klar, die Stimmung war grandios. Ein perfektes Opening haute gleich einige vom Hocker und die nächsten Sequenzen liefen gut. Leider schlichen sich dann ein paar kleine Patzer und Drops zu viel ein. Schade aber Kopf hoch. Am Ende erreichte Manic Dream den 5. Platz in der Kategorie Senior Limited Coed Level 5. Nun hieß es Sachen packen und den Abend auf der Heimfahrt ausklingen lassen.

 

Ein großer Dank geht an alle Coaches, Betreuer, die Mitwirkenden in der Heimat und die vielen Fans. Die Saison ist beendet und der Verein bereitet sich nun auf die nächste Saison 18/19 vor. Bis zum nächsten Jahr :D.

Cheerleading WM ein Frühlingsmärchen

April 2018

"G-E-R GERMANY! Red, Black, Gold.."

mit diesen Worten startete das Programm der aktuellen Weltmeister.

 

Anne, Franzi, Sophia und Vicky sind ein Teil davon. Schon im letzten Jahr durfte das Quatro das Erlebnis einer Weltmeisterschaft miterleben. Damals absolvierten sie mit dem Nationalteam Germany in der Kategorie Senior Allgirl den 2. Platz und somit den Vizemeistertitel. Das die 4 Mädels dieses Jahr  den Weltmeistertitel holen, war noch unklar. "Wir haben viel trainiert und sehr viel Freizeit geopfert, damit wir unsere Sequenzen im Programm perfekt stehen. Wir sind stolz darauf, wie viel Unterstützung und Mut unser Verein gegeben hat. Dieser Moment, wenn man auf dem Siegertreppchen steht und die Nationalhymne von Deutschland mitsingt, ist einfach unbeschreiblich. Man versucht es einfach zu genießen und so viel wie möglich in Erinnerung zu halten." äußerte sich das Quatro zum Erfolg.

 

Doch dann kommt es noch besser. Außer den 4 Seniorladys waren noch weitere 5 Mädels vom RCV dabei. Emily, Pauline, Pia, Vivien und Lilli standen zum ersten Mal auf der Matte der ICU Weltmeisterschaft in Orlando. Dennoch hieß es am Anfang für das damalige Tryout üben, üben, üben. Nach viel Fleiß und harter Arbeit hatten es die 5 dann endlich geschafft.  Lilli startete mit dem Nationalteam Germany in der Kategorie Junior Allgirl durch, während die 4 anderen Juniors im Team Germany Junior Coed auf die Matte gingen. Für die 5 Mädels war es ein aufregendes Erlebnis, welches sie nicht so schnell vergessen werden. Denn sowohl in der Junior Allgirl, als in der Junior Coed Kategorie sahnte Team Germany den 1. Platz ab. "Wer konnte schon damit rechnen, dass unsere 1. Weltmeisterschaft gleich auf dem Siegertreppchen sein würde? Niemand! Diese Meisterschaft werden wir nicht so schnell vergessen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und es war ein schönes Erlebnis mal in Amerika zu sein. Ohne die Unterstützung von den Familien, dem Verein und vielen Freunden, wäre dies nicht möglich gewesen." äußerten sich die 5 strahlenden Weltmeister zu ihrem Erfolg.

 

Demnach sind sich alle 9 RCV Mädels einig. "Wir möchten allen ein riesengroßes Dankeschön aussprechen. DANKE an alle Spenden, die uns die Reise ein Stück weit ermöglicht hat, DANKE an den Vorstand unseres Vereins der uns die Teilnahme zur WM ermöglicht hat, DANKE an die Heimtrainer und vor allem die Eltern die so einiges auf sich genommen haben und ein großer DANK geht an den CCVD, dem Organisationsteam und den Wahnsinns-Trainern, welche in jedem Moment für uns da waren.

 

Eure Weltmeisterladys :D

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Riesaer Cheerleaderverein e.V.